ALEX-Event

ALEX-Event

80 JAHRE DANACH - Das „Haus der Flieger“ und die „Euthanasie“-Verbrechen

Am 19. April 2021 jährt sich zum 70. Mal die Konferenz für die Verabredung der sogenannten „Aktion T4“ und der daraus resultierenden Euthanasiemorde der Nationalsozialisten. Anlässlich dieses Jahrestages veranstalten die Topographie des Terrors und das Berliner Abgeordnetenhaus eine digitale Gedenkveranstaltung.

Moderiert wird sie vom ARD-Rechtsexperten Frank Bräutigam. Gäste sind unter anderem: Ralf Wieland (Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin), Dr. Andrea Riedl (Direktorin der Stiftung Topographie des Terrors) und Sigrid Falkenstein (Autorin des Buches „Annas Spuren. Ein Opfer der NS-„Euthanasie’”).

Digitalisierung der Gesellschaft – Beitrag zu einer nachhaltigen Transformation? | Smart Democracy

Die digitale Vernetzung nimmt in unserem Alltag permanent zu. Cloudsysteme und Videokonferenzen prägen zunehmend die Arbeitswelt, das „Smart Home“ gilt als Vision und Alptraum zugleich für das eigene Zuhause. Aber was bedeutet diese Entwicklung für die so drängende sozial-ökologische Transformation unserer Gesellschaft? Darüber sprechen: Anja Höfner (Konzeptwerk Neue Ökonomie, Leipzig) und Tilman Santarius (Professor für Sozial-Ökologische Transformation und Nachhaltige Digitalisierung an der TU Berlin und am Einstein Center Digital Futures).

Smart Democracy ist eine Veranstaltungsreihe zu Digitalisierung und Gesellschaftspolitik des Deutschen Volkshochschul-Verbands e.V.

Preisverleihung Berliner Schülerzeitungswettbewerb 2021

Wir freuen uns sehr darüber, die Preisverleihung des Schülerzeitungswettbewerbs präsentieren zu können. Insgesamt haben 31 Redaktionen aller Schulformen am diesjährigen Wettbewerb für Berlins beste Schülerzeitungen teilgenommen. Wer gewonnen hat und welchen Herausforderungen die Nachwuchsjournalist*innen und Gestalter*innen begegnet sind, erfahrt ihr hier.

Veranstalter des Schülerzeitungswettbewerbs sind die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, die Junge Presse Berlin und der Tagesspiegel.

Präsentation der Studie „Welche Inhalte machen die Empfehlungsalgorithmen von YouTube sichtbar?“

Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) präsentiert die Ergebnisse der YouTube Studie „Empfehlungen in Krisenzeiten – Welche Inhalte machen die Empfehlungsalgorithmen von YouTube sichtbar?“ Wie funktionieren Empfehlungen bei YouTube?

Werden im Anschluss an informierende Videos zu Themen wie Covid-19 oder Klimawandel Quellen empfohlen, die informierte Meinungsbildung ermöglichen? Darüber diskutieren unter anderem Jonas Kaiser (Faculty Associate am Berkman Klein Center for Internet & Society at Harvard University) und Sabine Frank, Head of Governmental Affairs and Public Policy, YouTube).

Reporter-aus-aller-Welt-Slam digital | Reporter Slam

Nichts mehr zu lachen? Hier gibt’s Abhilfe. Denn Deutschlands unterhaltsamstes Bühnenformat mit Journalist*innen lässt sich von Corona nicht die Laune vermiesen und erweitert seinen Horizont. Das Konzept von „Reporter-aus-aller-Welt-Slam“ : Vier Auslands-Reporter*innen wetteifern digital, wer in 12 Minuten am unterhaltsamsten von einer Recherche erzählen kann. Am Ende kürt das Publikum via sli.do den Slampion des Abends.

Mit dabei sind die Slammer*innen Christine Kensche (Die WELT, Israel), Tilo Gummel (Freier Reporter im Libanon), Sophia Boddenberg (Freie Journalistin, Chile) und Peter Hornung (NDR, Indien). Moderiert wird der konfettireiche Abend von Reporter-Slam-Gründer Jochen Markett. Live-Musik gibt’s von Bommi und seiner Ukulele.

Hate Speech in den Medien | Journalismus im Dialog

In der fünften Ausgabe von Journalismus im Dialog, dem Medienkompetenz-Talk der mabbin Kooperation mit der Freien Universität Berlin, sollen vor allem aktuelle und praktische Fragen diskutiert werden. Wie lässt sich das Ausmaß an Hass und Beleidigungen im Netz erklären und was können Journalismus und Nutzerinnen und Nutzer dagegen tun?

Darüber diskutieren Prof. Dr. Martin Emmer, Professor für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Mediennutzung an der FU Berlin und der Journalist und Chefredakteur der Märkische Oderzeitung (MOZ) Claus Liesegang.

Sendung vom 04.02.2021

Folgen der Corona-Pandemie für die Digitalwirtschaft | medien.barometer 20/21

Wie geht es Unternehmen seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie? Das media:net berlinbrandenburg stellt live die Geschäftsklima-Studie von Berlins und Brandenburgs Medien-, Kreativ- und Digitalwirtschaft vor. Der Fokus auf die Corona-Pandemie liegt nahe, denn sie hat die meisten Unternehmen vor neue und große Herausforderungen gestellt.

Mit dabei sind Leila Hamid (Vorstandsvorsitzende der X Verleih), Timo Ullmann (Managing Director YAGER Development GmbH), Madeleine Wolf (Co-Founder & CEO visionYOU GmbH) und Juliane Kindermann (Vorstand Booking United Bereich). Moderiert wird der Vormittag von dem Medienjournalisten Sven Oswald (radioeins).

Sendung vom 02.02.2021

 

Jugendforum denk!mal 2021

"Den Lauf der Geschichte, den bestimmst auch du!" - unter diesem Motto steht die neueste Auflage des Jugendforums denk!mal vom Abgeordnetenhaus von Berlin, wo Kinder und Jugendliche aus ganz Berlin ihre kreativen Projekte gegen Geschichtsvergessenheit, Rechtsextremismus und Ausgrenzung präsentieren. Wie immer findet das Jugendforum am 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus statt - dieses Mal pandemiebedingt nicht im Abgeordnetenhaus, sondern live im Studio von ALEX Berlin. Nach einem Grußwort von AGH-Präsident Ralf Wieland führen Nele & Lotti von der DIGGA-Redaktion durchs Programm.

Mehr Infos zum Projekt: https://denkmal-berlin.de/2021

Zwischen Government und Governance: MedienRegulierung 2020

Welche Funktion hat (Medien)Regulierung, welche sollte sie zukünftig haben und wie ist sie konkret zu gestalten? Mit diesen Fragen befasst sich die Veranstaltung „Zwischen Government und Governance: MedienRegulierung 2020“.

Die Tagung aus der Reihe medien impuls der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen und Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter findet live in der Bertelsmann Representanz in Berlin statt, es diskutieren u.a.. Prof. Armin Nassehi (LMU München), Prof. Jeanette Hofmann (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung), Dr. Stephan Dreyer (Leibnitz Institut für Medienforschung), Dr. Marc Jan Eumann (Kommission für Jugendmedienschutz), Stephanie Struppler (Discovery Deutschland) und Marie-Teresa Weber (Facebook). Durchs Programm führte Journalistin Vera Linß (Deutschlandradio, ARD-Hörfunk).

Veranstaltung vom 08.12.20

 

 

Diversität im Journalismus | Journalismus im Dialog

Wie steht es um die Vielfalt in deutschen Redaktionen? Do black/migrant/muslim lives really matter? Darüber sprechen Journalistin Ferda Ataman von den Neuen Deutschen Medienmachern und Prof. Dr. Margreth Lünenborg von der FU Berlin in der dritten Ausgabe von „Journalismus im Dialog“, Der Medienkompetenz-Talk „Journalismus im Dialog“ der mabb in Kooperation mit der Freien Universität Berlin bringt Journalistinnen und Journalisten mit Expertinnen und Experten aus dem Medienbereich zusammen, um Fragen rund um Journalismus und das Mediensystem zu diskutieren.

Sendung vom 24.11.20

#watchdog20 Influence Me If You Can! – Social Media trifft MStV

Welche Regelungen bringt der neue Medienstaatsvertrag für Social Media? Worauf müssen sich Influencerinnen und Influencer und andere Akteure der Branche angesichts der neuen Rahmenbedingungen des Medienstaatsvertrages einstellen?

Bei #watchdog20 in der ALEX-Halle sprechen und diskutieren unter dem Titel „Influence Me If You Can!“ Dr. Wolfgang Kreißig (Landesmedienanstalten), Stefanie Lefeld (mabb), Prof. Danniela Schlütz (Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF), Dr. Tobias Schmid (Landesanstalt für Medien NRW), YouTuber Robin Blase aka. Rob Bubble, Unternehmerin & Influencerin Louisa Dellert, Dr. Anja Zimmer (mabb), Thomas Krüger (Bundeszentrale für politische Bildung). Durchs Programm führt Politikwissenschaftlerin Geraldine de Bastion.